Playlist (Mixed Styles)





Interview mit Defector




  • Hallo Defector, ich freue mich sehr über die Chance, mit dir ein Interview führen zu dürfen. Zu Beginn eine ganz einfache Frage: Was hast du gemacht, bevor du begonnen hast, Hardstyle zu produzieren?
Kein Problem, Leute!
Ich war schon immer ein Liebhaber von Musik. Ich habe verschiedene Arten von Musik gehört, wie Dance, Trance, Rock, Hardcore und mehr. Als mir ein guter Freund das Programm „Virtual DJ“ gezeigt hat, dachte ich mir „das ist cool!“. Ich habe begonnen damit zu üben und ein paar Mixe für mich und meine Freunde zu machen. Damals habe ich begonnen ein paar Mixes online zu stellen und die Resonanz war sehr positiv. Zu diesem Zeitpunkt fing es an, ich habe mir mein erstes Plattenspieler-Set gekauft. Unter allen Musikrichtungen liebe ich Hardstyle am meisten und so entstand Defector. Ein Jahr später wollte ich mehr und habe angefangen meine eigene Musik zu produzieren. Nach Jahren von üben, scheitern, gelingen und kämpfen wurden meine Fähigkeiten im Produzieren immer besser. 2012 erschien mein erstes offizielles Release, abgesehen von meiner Hymne für den Q-dance-Kontest der australischen Defqon1-Hymne.
  • Deine erste EP “The Hunter” wurde kürzlich im Oktober veröffentlicht. Wie lange hast du an diesem Stück gearbeitet? Und was machst du, wenn du nicht gerade einen Track produzierst?
Ich bin ein Perfektionist und ich versuche wirklich alles so perfekt wie möglich zu machen. Ich weiß gar nicht, wie viel Zeit ich genau für diese Tracks investiert habe, aber glaub mir, es waren viele Stunden und ich bin echt zufrieden mit dem Resultat. Wenn ich nicht gerade produziere experimentiere ich mit dem Designen von neuen Sounds. Es braucht viel Zeit, aber man lernt auch eine Menge. Fernab von musikalischen Beschäftigungen verausgabe ich mich gerne im Fitnessstudio, chille mit Freunden oder bin einfach mit meiner Ausbildung beschäftigt.
  • Kanntest du unser Radio Hardbase.FM vor diesem Interview und was sind deine Eindrücke von diesem Projekt?
Ich bin schon einmal auf der Suche im Web nach einem Liveset auf den Namen Hardbase.FM gestoßen. Ihr habt wirklich eine Hingabe für Hardstyle, genau wie ich. Es ist echt cool, wenn die Leute ihre gemeinsame Leidenschaft miteinander im Internet teilen können. Eure Seite und euer Stream scheinen recht cool zu sein und ich werde beizeiten definitiv einschalten.
  • Wurdest du bereits in Deutschland gebucht? Wenn ja, welche Unterschiede konntest du zwischen niederländischen und deutschen Hardstyle-Partys feststellen?
Zu schade, dass ich bisland noch nicht in Deutschland gebucht wurde. Hoffentlich werden die Deutschen mehr von mir und meiner Musik hören und lieben. Es wäre wunderbar, ein paar Tracks für Deutsche zu spielen, weil sie wissen, wie man feiert. Also Deutschland, ihr wollt mit mir Party machen? Bucht mich und feiert hart wie nie zuvor!
  • Defector, kannst du den einen Gig beschreiben, an dem dich das Publikum besonders beeindruckt hat?
Das ist eine schwere Frage, lass mich nachdenken. Ich erinnere mich an eine Party namens “PUUR”, auf der ich nach Crypsis an der Reihe war. Ich war also als letzter dran und die letzte Stunde zu füllen. Meistens habe ich ganz am Anfang von Events gespielt oder in den Nebenfloors. Dieses Mal hatte ich die Chance, den Abschluss zu machen und ich bin richtig abgegangen. Jeder drehte durch und genoss mein Set. Der Moment, als ich meinen eigenen Track “Dark Magic” spielte, war auch episch. Es ist ein besonderes Gefühl, wenn die Leute zu deiner eigenen Musik ausrasten, eine wirklich schöne Erfahrung.
  • Was können wir von dir in Zukunft erwarten?
Ihr könnt eine Menge neuer Sachen von mir erwarten. Ich liebe das Produzieren von euphorischen Tracks, aber auch, wie auf „The Hunter EP“ zu hören ist, die raue Seite von Hardstyle. Manchmal versuche ich, diese beiden Richtungen zu einem einzigen Track zu kombinieren. Im Moment bin ich ziemlich mit meiner Ausbildung und dem Produzieren beschäftigt. Ein neues Stück namens „Bust A Screech“ ist auch beinahe fertig für die Menge. Es wäre großartig, gemeinsam mit einem anderen Produzenten, der die gleiche Vision und Leidenschaft für Hardstyle zeigt, zusammenzuarbeiten. Behaltet meine sozialen Netzwerke im Auge und bleibt informiert!
  • Zu guter Letzt, hast du noch ein paar Worte, die du an unsere Community richten möchtest?
Macht weiter so, teilt eure Leidenschaft, macht euer Ding, liebt die Musik und bleibt hard! Dankeschön für dieses Interview, ich hoffe man sieht sich bei einem Booking in Deutschland!

Greets with the beats,
Defector
 


Official Facebook Grafik: Peeeya


Am 21.11.2012 um 12:00 Uhr von Pia


Diese News merken:


Um einen Kommentar zu verfassen musst du eingeloggt sein

HINWEIS:
Es werden ab sofort die neuesten Newskommentare zuerst angezeigt!

  #1   Opsav 21.11.2012 12:57   
Sehr cooles Interview! :)




Bookmarks